freibergERleben.de
StadtClub bei Facebook
Home arrow Tagesschau
Freitag, 20 Oktober 2017
Hauptmenu
Home
Bildergalerie
User Login
Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?
Noch keinen Account?
Registrieren

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD
  • Jamaika-Sondierungen: Etwas Optimismus nach Runde eins
    Fünf Stunden saßen sie zusammen: Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben ihren Fahrplan für die kommenden Beratungen abgesteckt. Nach Angaben der Generalsekretäre zeigte das Treffen, wo es Gemeinsamkeiten gibt - und wo es schwierig wird.

  • Jamaika-Verhandlungen: Scheitern verboten
    Der Erfolgsdruck ist enorm: CDU, CSU, FDP und Grüne haben sich erstmals in der großen Sondierungsrunde getroffen. Würde Jamaika scheitern, blieben womöglich nur Neuwahlen als Alternative. Und das will eigentlich niemand. Von Sandra Stalinski.

  • Sondierungsgespräche: Streitpunkt Ehegattensplitting
    Einer von mehreren Streitpunkten auf dem Weg zu einer Jamaika-Koalition ist das Ehegattensplitting. Die Grünen wollen es für neue Ehen abschaffen, weil es nicht zeitgemäß sowie ungerecht sei. Was ist dran an dieser Kritik? Von Andrej Reisin.

  • Das Gerangel um den General - Top-Jobs bei der SPD
    Niedersachsen war schon immer ein guter Talentschuppen der SPD. Nun soll der junge Niedersachse Lars Klingbeil neuer Generalsekretär werden. Das finden nicht alle gut. Schließlich gibt es bei der SPD nur noch wenige Top-Jobs zu verteilen. Angela Ulrich über das große Gerangel.

  • Katalonien-Krise: Deutliche Worte vom Monarchen
    Morgen will Spaniens Regierung bekannt geben, was sie konkret vorhat, um gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens vorzugehen. Am Abend äußerte sich abermals König Felipe VI. - und sprach von "inakzeptablen" Plänen der Regionalregierung.

  • Österreich: Wahlsieger Kurz erhält Auftrag zur Regierungsbildung
    Sondiert wird nicht nur in Berlin, sondern bald auch in Wien. Bundespräsident Van der Bellen erteilte Wahlsieger Kurz von der ÖVP den Auftrag, eine Regierung zu bilden - und gab ihm mahnende Worte mit auf den Weg. Von Srdjan Govedarica.

  • EU-Gipfel zum Brexit: kein Durchbruch, aber Bewegung
    Beim Brexit lässt sich die britische Premierministerin May nicht unter Druck setzen. Doch auch wenn der EU-Gipfel keinen echten Durchbruch brachte: Etwas bewegt sich jetzt doch. Von Karin Bensch.

  • Air-Berlin-Maschine auf Island gestrandet
    Ein Flugzeug der insolventen Fluglinie Air Berlin darf nicht mehr von Island abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe Gebühren nicht gezahlt, begründete der Flughafenbetreiber von Keflavik die Maßnahme. Die rund 70 Passagiere mussten umdisponieren.

  • Kartellvorwürfe gegen Autobauer: Durchsuchungen bei BMW
    Haben deutsche Autobauer mit ihren Absprachen gegen das Kartellrecht verstoßen? Diesem Verdacht geht die EU-Kommission nach - und hat dafür Mitarbeiter zu Durchsuchungen in die BMW-Zentrale nach München geschickt. Daimler will als Kronzeuge auftreten.

  • WM-Affäre: DFB muss fast 20 Millionen Euro nachzahlen
    Es geht um eine falsch deklarierte Millionenzahlung an den früheren Adidas-Chef Louis-Dreyfus im Zusammenhang mit der WM 2006: Der Deutsche Fußball-Bund muss 19,2 Millionen Euro Steuern an den Fiskus zahlen. Den Bescheid will er anfechten.

  • Neuer Amri-Ausschuss in NRW befasst sich mit LKA-V-Mann
    Zum Lkw-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin hat im NRW-Landtag ein neuer Untersuchungsausschuss seine Arbeit aufgenommen. Er befasst sich auch mit einem V-Mann des Landeskriminalamtes, der eine Gruppe um den Attentäter zu Anschlägen aufgefordert haben soll. Von Jens Eberl.

  • Afghanistan: 59 Tote bei Anschlägen auf Moscheen
    Bei zwei Angriffen auf Moscheen in Afghanistan sind mindestens 72 Menschen ums Leben gekommen. Beide Selbstmordattentäter sprengten sich nach Angaben der Polizei in die Luft. Während des Freitagsgebets waren die Moscheen voll besetzt.

  • Irak: Bundeswehr will Peschmerga-Ausbildung fortsetzen
    Laut Verteidigungsministerium hat sich der Konflikt zwischen Irakern und Kurden beruhigt. Die Ausbildung der Peschmerga-Kämpfer könne daher fortgesetzt werden. Allerdings gibt es aus der Region Berichte über neue Kämpfe.

  • Bush vs. Trump: Frontalangriff auf den Nachfolger
    Ein Ex-Präsident, der sich zur aktuellen US-Politik äußert - das ist ein seltener Vorgang. Doch bei George W. Bush schien sich einiges aufgestaut zu haben: In einer Rede griff er Donald Trump an. Frontal und ungewohnt virtuos, wie Georg Schwarte berichtet.

  • Drohnenbilder aus Rakka - befreit, aber zerstört
    Ausgebombte Gebäude und Trümmerberge: Rakka liegt in Schutt und Asche, von einem zivilen Leben ist nichts zu sehen. Drohnenbilder zeigen das ganze Ausmaß der Zerstörung der einstigen Hochburg der IS-Terroristen in Syrien. Die Stadt ist befreit, aber zerstört.

  • Mehr Spielraum für Öffentlich-Rechtliche im Internet gefordert
    Die Sparpläne von ARD, ZDF und Deutschlandradio sind nach Ansicht der Ministerpräsidenten ein erster Schritt. Sie forderten bei einem Treffen in Saarbrücken aber noch mehr Reformbemühungen. Zugleich sprachen sie sich für mehr Spielräume der Öffentlich-Rechtlichen im Internet aus. Von Michael Naumann.

  • Familiennachzug: 100.000 oder doch sieben Millionen?
    Wie viele Menschen könnten durch den Familiennachzug nach Deutschland kommen? Aktuelle Prognosen gehen von 100.000 bis 200.000 Menschen aus. Zuvor hatten sich Politiker gegenseitig überboten. Die CSU sprach sogar von sieben Millionen Flüchtlingen. Von Patrick Gensing.

  • Polen - Selbstverbrennung als politischer Protest?
    Ein 54-jähriger Mann hat sich in Warschau selbst in Brand gesetzt. Er liegt mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus. Am Tatort sollen Flugblätter gefunden worden sein - mit harscher Kritik an der regierenden PiS-Partei. Olaf Bock berichtet.

  • "Afrika, Afrika": Die Saphirschürfer von Madagaskar
    Im Osten Madagaskars schürfen Zehntausende Menschen nach kostbaren Saphiren - immer illegal und ohne Sicherheitsvorkehrungen. Auch Regierungsmitglieder sollen ihre Finger im Spiel haben. Sabine Bohland konnte erstmals dort drehen - jedoch erst nach einem Zwei-Tages-Marsch.

  • Interaktiver Kabinett-O-Mat: Und Minister wird ...
    Christian Lindner wird - Bildungsminister. Oder doch Herr über den Haushalt? Und was wird aus Ursula von der Leyen und Cem Özdemir? Während in Berlin die Sondierungsgespräche erst beginnen, können Sie hier schon Ihr Bundeskabinett zusammenstellen - im Kabinett-O-Mat von tagesschau.de und BR.

  • Grafiken zur Bundestagswahl
    Wer wählte was warum? Grafiken, Analysen und Umfragen zu dieser Bundestagswahl und das gesamte Wahlarchiv finden Sie auf wahl.tagesschau.de.

  • ARD-faktenfinder: Fake News widerlegen
    Welche Rolle spielen Fake News tatsächlich? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.

  • Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
    Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

  • Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio
    Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.

  • Wer gewinnt den Machtkampf um die AfD-Stiftung?
    Heute will die AfD klären, welche Stiftung sie unterstützen soll. Eine Frage, die auch den internen Machtkampf widerspiegelt. Der rechte Flügel pocht auf einen Ausgleich, sollte eine gemäßigte Stiftung den Vorzug bekommen. Von S. Pittelkow und K. Riedel.

  • Cum-Ex-Deals: Fiskus holt sich 436 Mio. Euro zurück
    Mit sogenannten Cum-Ex-Aktiengeschäften haben Banken dem Staat einen Milliardenschaden zugefügt. Nun konnte sich der Fiskus laut BR-Recherchen erstmal 436 Millionen Euro zurückholen - nur ein Bruchteil der entgangenen Steuereinnahmen. Von P. Dangelmayer und A. Meyer.

  • EU will weniger Hilfen an die Türkei zahlen
    Die Situation der Menschenrechte in der Türkei sei "absolut unzufriedenstellend". So begründete Kanzlerin Merkel die Entscheidung, künftig weniger EU-Geld nach Ankara zu überweisen. Doch mit einer Forderung scheiterte Merkel.

  • Parteitag: China baut digitale Mauer aus
    Zum Parteitag der Kommunistischen Führung hat China die Internetkontrolle massiv verschärft. Der bei der Bevölkerung beliebte Messengerdienst WhatsApp wurde komplett gesperrt. Deutschlands Botschafter in Peking warnte vor möglichen Folgen des Kontrollwahns. Von Axel Dorloff.

  • Tschechiens Wahl-Favorit: Mischung aus Jekyll und Hyde
    In Tschechien wachsen Wirtschaft und Wohlstand. Vor den heute beginnenden Parlamentswahlen herrscht dennoch Unzufriedenheit. Stärkste Kraft wird daher wohl die Partei eines Mannes, der mit seinem Populismus das Land spaltet. Von Peter Lange.

  • Plattenladen-Woche: Das Knistern ist zurück
    Alle Titel zu jeder Zeit verfügbar - dank Streaming. So hören viele Menschen ihre Lieblingslieder. Doch immerhin fünf Prozent wollen Musik anfassen und hören deshalb Vinyl. Das interessiert nicht nur die Älteren. Von Andreas Hilmer.

  • 40 Prozent weniger für Air-Berlin-Piloten bei Eurowings
    Der Wechsel zur Lufthansa-Tochter Eurowings bedeutet für Piloten der insolventen Air Berlin Gehaltseinbußen von mehr als 40 Prozent. Für weitere Konzernteile von Air Berlin könnten heute Käufer gefunden werden.


 
Copyright © 2005 - 2017
Freibergerleben :: Freiberger Leben erleben ::